Deutsche Meisterschaften im Sportschießen

 

Erster Platz mit der Mannschaft

 

 

 

Zu den Deutschen Meisterschaften im Sportschießen hatten sich wieder neun Schützen aus Dortmund Bodelschwingh in unterschiedlichen Disziplinen, teilweise auch mehrfach zur Teilnahme qualifiziert.

 

Die Wettbewerbe mit dem KK, 50 Meter Auflage und 100 Meter Auflage fanden in Hannover, die mit dem Luftgewehr Auflage in Dortmund statt.

 

In Hannover ist die Mannschaft Peter Müller (309,9 Ringe), Wilfried Becker (308,2 Ringe) und Andreas Gensmann (306,0 Ringe)  mit einem Gesamtergebnis von 924,1 Ringen mit gerade einmal 6 Zehntel Ringen Vorsprung in der Disziplin 50 Meter Auflage Deutscher Meister geworden.

 

Für Peter Müller reichte sein Ergebnis noch für Platz 6 in der Einzelwertung.

 

In der Disziplin 100 Meter Auflage gelang es erneut, im zweiten Jahr in Folge, in Kooperation mit Bad Waldlisborn das Teilnehmerfeld zu dominieren. Erster Platz für die Mannschaft Wilfried Becker (316,9 Ringe), Hermann Holtkötter ( 316,0 Ringe) und Peter Müller (311,6 Ringe) mit einem Gesamtergebnis von 944,5 Ringen. Wilfried Becker wurde mit seinem Ergebnis Deutsche Vizemeister mit nur einem Zehntel Ring hinter Platz eins.

 

1.    Mannschaft des SC Bodelschwingh Tabellenfüher

 

Zwei Heimkämpfe für Bodelschwingh

 

 

 

Die beiden letzten Wettkämpfe der 1. Mannschaft des SC Bodelschwingh in der Westfalenliga bestritten die Luftgewehrschützen auf dem heimischen Schießstand an der Wenemarstraße. Der erste Gegner waren die Sportschützen Westerwiehe 1 (aus der Nähe von Gütersloh). Hier erlitten die Bodelschwingher eine sehr knappe, jedoch schmerzhafte Niederlage. Bettina Gensmann unterlag mit 299:300, Wilfried Becker mit 298:299, Peter Müller mit 297:300 Ringen. Andreas Gensmann sicherte mit 300:296 Ringen einen Punkt für Bodelschwingh. Ralf Becker erzielte Ringgleichheit mit seinem Gegner, 298:298 Ringe und musste ins Stechen, welches auch verloren ging. Endstand somit 1:4 Punkte. Vergleicht man die Gesamtringzahlen der Mannschaften so hatte Westerwiehe lediglich einen Ring mehr als Bodelschwingh.

 

Im zweiten Durchgang am Nachmittag hieß der Gegner KuS Kreuztal 1, nun hatte sich das Blatt gewendet, Bodelschwingh kam erstarkt zurück. Vier der fünf Mannschafttsmitglieder von Bodelschwingh erreichten die volle Ringzahl von 300 Ringen, lediglich Wilfried Becker setzte ausgerechnet den letzten Schuß knapp neben die Zehn und holte 299 Ringe. Kreuztal hatte keine Change. Endergebnis 5:0 für Bodelschwingh. Trotz der Niederlage gegen Westerwiehe setzte Bodelschwingh sich an die Tabellenspitze. Diese wollen die Bodelschwingher selbstverständlich bei dem noch ausstehenden Wettkampf verteidigen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SC Bodelschwingh, Sieg und Niederlage dicht beieinander

 

 

 

Die zweite und dritte Mannschaft der Luftgewehrschützen des SC Bodelschwingh hatten ihren 4. Wettkampf der Ligasaison. Die dritte Mannschaft in der Bezirksliga legte vor, sie hatte die Schützengesellschaft Hamm2 zu Gast auf dem heimischen Schießstand. Jewgenij Sanogrin holte mit starken 299:295, Andreas Wegener mit 296:293 und Thomy Müller mit 294:290 Ringen zusammen 3 Punkte für Bodelschwingh. Ulrich Quidas mit 291:297 und Ursula Becker mit 282:292 Ringen unterlagen gegen Hamm. Endstand somit 3:2 für Bodelschwingh.

 

Die zweite Mannschaft in der Verbandsliga musste zum Auswärtskampf nach Hattingen, in den Ortsteil Baak, zu den Sportschützen des Vfl Winz-Baak. Trotz zum Teil sehr guter Einzelergebnisse reichte es nicht für einen Sieg. Heinz-Willi Hirsch mit 300:295 und Hans-Joachim Klein mit 299:295 Ringen punkteten für Bodelschwingh. Klaus Türke mit 295:296, Rita Thielen mit 294:298 und Frank Wesselbaum mit 297:298 Ringen unterlagen den Hattingern zum Endstand von 3:2 für Winz-Baak. Zum nächsten und letzten Ligakampf in der Verbandsliga müssen die Bodelschwingher am 3.6. ins Sauerland, bis hinter Olpe, nach Ottfingen anreisen.

 

SC Bodelschwingh weiter erfolgreich

 

Drei Wettkämpfe, drei Siege

 

 

 

Die 2. Mannschaft der Bodelschwingher Lufgewehrschützen hatten die Sportschützen aus dem beschaulichen Hünnsborn, bei Olpe zu Gast. Es gallt den 3. Wettkampf in der Verbandsliga auszutragen. Rita Thielen unterlag mit 298:299 Ringen Ihrem Gegner nur knapp. Klaus Türke holte mit 297:296 Ringen ebenso knapp den ersten Punkt für Bodelschwingh. Frank Wesselbaum und Heinz-Willi Hirsch holten die  volle Ringzahl von 300 Ringen, Ihre  Gegner nur 296  bzw 298 Ringe, somit zwei weitere Punkte für Bodelschwingh. Hans Joachim Klein schoss 297 Ringe, gleich mit seiner Gegnerin. Somit gab es ein Stechen, welches Klein mit dem 3. Schuss für sich entschied. Endstand des Wettkampfs, 4:1 für Bodelschwingh. Zum 4. Wettkampf müssen die Bodelschwingher am 19. Mai nach Hattingen zu der Schützen von Winz-Baak.

 

Die 1. Mannschaft musste ins nahe Wanne Eickel, um dort iheren 3. und 4. Wettkampf in der Westfalenliga zu bestreiten. Die Gegner waren zunächst die SSG Sümmern und später noch die Sportschützen aus Brambauer.

 

Gegen Sümmern holten Bettina Gensmann mit 298:294, Andreas Gensmann mit 297:294, und Peter Müller mit 297:295 Ringen die Punkte für Bodelschwingh. Wilfried und Ralf Becker unterlagen beide mit 297:299 Ringen. Mit 3:2 Punkten reichte es Bodelschwingh für den Sieg.

 

Bei dem Wettkampf gegen Brambauer punkteten Bettina Gensmann mit 299:294, Wilfried Becker mit 299:292 und Peter Müller mit 298:295 Ringen, Andreas Gensmann mit 298:299 und Ralf Becker mit 297:298 Ringen unterlagen. Auch hier hieß es am Ende 3:2 für Bodelschwingh. Für die 1. Mannschaft geht es am 26.5. mit zwei Heimkämpfen an der Wenemarstraße 5 in Bodelschwingh weiter.  www.sc-bodelschwingh.de

 

SC Bodelschwingh erfolgreich, auch mit der Pistole

 

Die Luftpistolenmannschaft des SC Bodelschwingh hat ihre Wettkämpfe bereits bestritten. Sie trat an, in der Kreisliga Dortmund-Schwerte. Gerd Koops, Artur und Jewgnij Sanogrin sowie Thomas Kirstein erreichten nach 4 Wettkämpfen den 4. Platz.

 

Zum 2. Wettkampf in der Verbandsliga hatte die zweite Mannschaft der Luftgewehrschützen die Sportschützen aus Heessen (bei Hamm) zu Gast auf ihrem Schießstand an der Wenemarstr. Es war ein spannender Wettkampf mit letztendlich zwei Stechen.

 

Frank Wesselbaum holte mit 296:295 Ringen den ersten Punkt für Bodelschwingh. Klaus Türke musste sich mit 296:298 Ringen geschlagen geben, Hans-Joachim Klein holte mit 298:289 Ringen den zweiten Punkt für Bodelschwingh. Rita Thielen und Heinz-Willi Hirsch erzielten Ringgleichheit mit ihren jeweiligen Gegnern und mussten zum Stechen antreten. Nach dem Rita Thielen im Stechen unterlegen war, stand es 2:2 nach Punkten. Heinz-Willi Hirsch musste es nun richten, die Spannung stieg. Erster Stechschuss, beide eine 10, zweiter Stechschuss, ebenfalls beide eine 10. Mit dem dritten Stechschuss fiel dann die Entscheidung. Hirsch behielt die Nerven und schoss die dritte 10, sein Gegner eine 9. Somit Endstand 3:2 für Bodelschwingh.

 

Guter Start in die Ligasaison der Bodelschwingher Schützen

 

 

 

Wie berichtet starten die Luftgewehrschützen des SC Bodelschwingh mit drei Mannschaften in der Bezirks, Verbands-und Westfalenliga.

 

Die zweite und dritte Mannschaft hat je einen, die erste Mannschaft bereits zwei Wettkämpfe bestritten. Den Auftakt machte die dritte Mannschaft, die den SSV Südkirchen auf dem heimischen Schießstand zu Gast hatte. Ein spannender Wettkampf, der mit 3:2 Punkten für Bodelschwingh endete. Die zweite Mannschaft musste auswärts in Holzwickede antreten und unterlag nach Punkten mit 1:4 zwar deutlich, wenn man die Einzelergebnisse jedoch betrachtet viel die Niederlage sehr knapp aus. Die erste Mannschaft machte es wieder spannend. Zu den beiden Wettkämpfen mussten sie nach Lippstadt anreisen. Der erste Gegner war der DSC Wanne Eikel. Gleich bei drei von 5 Paarungen endete der Durchgang mit Ringgleichheit, so dass es zum Stechen kam. Zwei Stechen konnten die Bodelschwingher für sich entscheiden, so dass es am Ende 4:1 für Bodelschwingh hieß.

 

Der zweite Gegner war der der BSV Brakel. Hier kam es bei einer Paarung zur Ringgleichheit, das Stechen gewann in diesem Fall der Schütze von Brakel. Der Endstand nach Punkten lautete jedoch 4:1 für Bodelschwingh. Mit drei Siegen bei vier Wettkämpfen ein guter Start in die Saison.

 

Schloss Bodelschwingh

Deutscher Meister mit der Mannschaft KK50m Auflage 2019

Sieger Westfalenliga LG Auflage 2019